Schlagwort-Archive: Runway Incursion

2 1/2 Runway Incursions täglich auf US Flughäfen … und in Europa?

Die US Pilotenvereinigung ALPA erklärte gestern auf einer Konferenz zur künftigen Vermeidung von Runway Incursions:

According to the FAA, during the last three months of 2007, an average of 2.5 runway incursions happened every day in the U.S., even though dozens of experts in several different countries have studied this risk and devised mitigations that can greatly lessen its presence in ground operations.

In fact, according to the U.S. Commercial Aviation Safety Team (CAST), the risk can be reduced by as much as 95 percent with the implementation of new technologies, training, and operational techniques that increase pilots’ and air traffic controllers’ situational awareness. Paired with simple solutions, such as improving runway and taxiway markings with a can of paint, these mitigations can make a big impact.

2 1/2 täglich ist eine neue Zahl. …
EUROCONTROL hatte 2007 eine ähnliche Zahl veröffentlicht:

In 2005 there were more than 600 runway incursions reported. This means that there were two incursions every day and one serious incursion every 14 days.

„Tod auf der Landebahn“ (3sat)

aus aktuellem Anlass – der Unfall von Madrid war aber keine Runway Incursion
„Tod auf der Landebahn“ (hitec 3sat, Hänel/Wolff, HD 2007) über die 3sat Mediathek

Link

Über die Hälfte aller Luftunfälle passieren bei Start oder Landung. 70 Prozent davon werden durch Fehler im Cockpit verursacht. Um solche Unfälle künftig zu vermeiden, arbeiten Ingenieure am „Cockpit der Zukunft“. – „hitec“ zeigt die großen Schwachstellen europäischer Flughäfen und erklärt, mit welcher Technik solche Unfälle künftig verhindert werden können. (Text: 3sat)

„Tod auf der Landebahn“

… im SPIEGEL vom 3. 12. 2007 wird das Thema (Verfahren im Nebel) mit ein paar Beispielen aus Deutschland auf S. 58 behandelt werden.
Leider stammen die Beispiele bei diesem Thema zumeist aus veröffentlichten Untersuchungsberichten der „Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung“ (BFU) in Braunschweig. Der Schönefeld-Fall war von „tagesspiegel“ zuerst besprochen worden. „Vereinigung Cockpit“ sprach auch in unserem Film offen darüber. Vielleicht wäre es an der Zeit, die Mauerhaltung bei den anderen Beteiligten aufzugeben und zeitnah und öffentlich das Thema „Runway Incursion“ zu erörtern, nicht erst wenn die BFU ihre jeweiligen Berichte an die Öffentlichkeit gebracht hat.

Tod auf der Landebahn von Michael Hänel und Michael Wolff
3sat: 14.10.2007, 16:00 Uhr – 16:30 Uhr
15.10.2007 | 02:45 Uhr [3sat]
15.10.2007 | 19:30 Uhr [ZDFDOKU]
19.10.2007 | 15:00 Uhr [3sat]

Der gesamte Beitrag in der ZDF/3sat mediathek:

http://www.3sat.de/webtv/?071012_landebahn_htc.rm

[Vielen Dank allen, die geholfen haben]

(Text 3sat)

Über die Hälfte aller Luftunfälle passieren bei Start oder Landung. Die Piloten wissen: 70 Prozent dieser Unfälle werden durch Fehler im Cockpit verursacht. Die Piloten überhören die Anweisungen der Lotsen, schätzen den umgebenden Verkehr falsch ein oder sind nicht aufmerksam genug, um ihr Flugzeug nur dorthin zu bewegen, wo sie auch rollen oder starten dürfen. Offiziell geschieht so etwas in Europa einmal am Tag, die Dunkelziffer ist jedoch viel höher. Um diese Unfälle künftig zu vermeiden, arbeiten Ingenieure der TU Darmstadt im Flugsimulator am „Cockpit der Zukunft“. Das Ziel: Auf einem Cockpitbildschirm werden die Positionsdaten des eigenen und anderer Flugzeuge abgebildet. Die grundlegende Komponente dieses Systems im künftigen Cockpit ist die datenbankgestützte digitale Flughafenkarte. Experten sind sich einig, dass neue Techniken im Cockpit zum Einsatz kommen müssen, die den Piloten ein realistisches und dynamisches Bild ihrer Umgebung vor und nach der Landung geben. „hitec“ zeigt, was Forscher derzeit entwickeln.