Schlagwort-Archive: mineworks

ARD: Pvt. James Turner, US Army gefallen 1944 bei Aachen

… und identifiziert erst über 60 Jahre später.

Unser Film (hergestellt gemeinsam mit der Kollegin Dagmar Hovestädt/Los Angeles und produziert von mineworks film Aachen)  für „W wie Wissen“ (22. 11. 2009, 17:00, ARD)  zeigt die Familie von Pvt. Turner und den Ort, wo James Tuner im November 1944 gefallen war.
Erst 2005 waren seine Gebeine an einer Strasse in der Nähe von Vossenack gefunden und zur Identifizierung der US Spezialeinheit JPAC übergeben worden.

Am 11. 9. 2008 wurde James W. Tuner, Pvt. 112th Infantrieregiment, 28th Division, US Army in Arlington zu Grabe getragen.

Link: Örtliches Museum zur Schlacht im Hürtgenwald

ARD Mediathek: der Film online (2013 nicht mehr online, aber von mir auf youtube gestellt: hier) und die dazugehörige „W wie Wissen“ Seite mit Text und Links

Dreharbeiten abgeschlossen: Rocky Mountains Logging

Gestern über das kanadische Calgary zurück nach Deutschland: nach drei Wochen Dreharbeiten für eine arte – Reportage über Holzfäller in den kanadischen Rockies.  Wie kaum eine andere Branche leidet die kanadische Holzindustrie an der US – Immobilienkrise.  Trotzdem gehen die Hölzer der (in deutsch) Riesen-Lebensbäume (Western Red Cedar) gut auf dem Weltmarkt. Die wachsen in der Umgebung von Revelstoke (British Columbia) an Steilhängen in bis zu 2000m Höhe. Dort können die bis zu 10 Tonnen schweren Bäume nach dem Einschlag nur per Helikopter herausgezogen werden. Und auch hier sind die Zeiten von Kahlschlag und rücksichtslosem Umgang mit der Natur vorbei. Protagonist Cal Marsh (Green Timber Logging) weiß, von kahlgeschlagenen Landschaften können seine Kinder und Enkel nicht leben.
Der Film wird von der Aachener Firma „mineworks film“ mit einer neuartigen digitalen Filmkamera RED realisiert.
Abschlussdreh beim Protagonisten Cal Marsh: An der Kamera / Regie Frank Mirbach, Ton (Bildmitte): Hanno Gerken

dreh Canada 1